Schuhe für Nordic Walking – Das sollten Sie wissen


Schuhe für Nordic WalkingSchuhe für Nordic Walking
brauchen Sie für das aus Skandinavien stammende Nordic Walking. Diese Sportart ist nicht nur in jeder Altersklasse sehr beliebt, sondern auch effektiv. Sie regt den Kreislauf an, stärkt Herz, Muskeln, Knochen und wirkt Osteoporose vor. Ganzheitliches Gehen mit effektivem Einsatz von 2 Stöcken im Rhythmus, zum Schritt. Das ist Nordic Walking. Sie geben ganzen Körpereinsatz, der sich für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden lohnt.

Dabei ist die Ausrüstung enorm wichtig, vor allem das richtige Schuhwerk. Die Gesundheit der Füße steht bei dieser Sportart im Vordergrund. Die Schuhe für Nordic Walking sind den Laufschritten, der Belastung und des Ausdauersportes ideal durch medizinisches Fachwissen angepasst. (Wenn Sie auch Informationen zu Nordic Walking Stöcken suchen, klicken Sie hier.)

Machen Sie nicht von Anfang den Fehler und nehmen gebrauchte Schuhe, die der Sportart nicht gerecht werden können. Schuhe für Nordic Walking sind Laufschuhen von der Optik sehr ähnlich. Doch der Laufkörper unterscheidet sich, denn beim Walken ist mindestens ein Fuß immer am Boden. Das Sohlenprofil ist bei Laufschuhen nicht der Belastung angepasst. Durch Fehlbelastungen und falsches Schuhwerk ist der Schaden größer als der Nutzen. Auch ausgediente Schuhe für Nordic Walking erfüllen nicht mehr ihren Sinn und Zweck. Gute Schuhe für Nordic Walking sind das A und O.

Schauen Sie sich daher gerne unseren Schuhtest an:

>> Test Damen Schuhe

>> Test Herren Schuhe


Worauf ist nun beim Kauf guter Schuhe für Nordic Walking zu achten und welche Kriterien sind ausschlaggebend?

Schuhe für Nordic Walking – Eigenschaften

Dem Bewegungsablauf angepasst, sind Schuhe für Nordic Walking schräg und leicht rundlich zur Laufrichtung. Sie sollten ein Umknicken verhindern und die richtige Stabilität beim Walken geben. Der gute Gripp bietet sicheren Schutz beim Auftreten. Die individuelle Form wurde dem Fuß und seiner Bewegungsenergie angepasst. Polsterungen und Stabilisatoren geben einen natürlichen und komfortablen Halt. Sie sind atmungsaktiv und wasserabweisend. Ein Schwitzen und Überhitzen des Fußes ist somit nicht gegeben. Lange Strecken sind eine Herausforderung, an das Material und die Beschaffenheit des Schuhwerks.

Schuhe für Nordic Walking – Dehnbarkeit

Wenn Ihre durchschnittliche Trainingseinheit eine Stunde dauert, laufen Sie 6000 Schritte. Die Füße tragen somit bei jedem Schritt Ihr Körpergewicht und das 6000 Mal. Das müssen Schuh und Fuß aushalten können. Da die Schritte aufeinander folgen, müssen Schuhe für Nordic Walking leicht und flexibel sein und die Abrollbewegung unterstützen. Ideale Schuhe für Nordic Walking passen sich leicht Ihrer Fußform und Anatomie an. Ein flexibler Schuh schöpft die Abrollfähigkeit des Fußes vollständig aus. Dadurch lässt sich Ihr Fuß leichter abrollen und ist keinem Widerstand ausgesetzt.

Schuhe für Nordic Walking – Stabilität

Es liegt in Ihrem Ermessen ob sie hoch- oder niedrig geschnittene Schuhe für Nordic Walking auswählen. Die Schuhkappe sollte in jedem Fall gepolstert sein, um eine Verletzungsgefahr zu vermeiden. Um nicht schweren Schrittes zu gehen, müssen die Schuhe leicht, robust und rutschfest sein. Stabile Schuhe für Nordic Walking geben einen sicheren Gang und bequemen Halt.

Schuhe für Nordic Walking – Dämpfung

Ihre freizeitliche Aktivität sollte gesund sein. Daher ist eine Schonung und Entlastung der Gelenke, wie auch der Wirbelsäule von enormer Bedeutung. Schritt für Schritt nicht Belasten sondern Entlasten, ist das Ziel von Nordic Walking. Die Sohle benötigt eine gute Dämpfung, die Ihr Gewicht sanft trägt und keinen dumpfen Stoß beim Walken verursacht. Dadurch entstehen Bandscheibenschäden beim harten ungedämpften Schritt. Die Hersteller der Schuhe für Nordic Walking gewährleisten beste Dämpfung und hohe Trittstabilität. Unebene Wege können durch die richtige Dämpfung und breite Sohle problemlos bewältigt werden. Die Verletzungsgefahr, wie Verstauchung oder Gelenkbeschwerden sind bei der Wahl richtiger Schuhe für Nordic Walking ausgeschlossen.

Die Größe macht’s

Fixieren Sie beim Aufsetzten der Schuhe für Nordic Walking den vorderen Fußbereich. Die Abstoßkraft wird in diesem Teil bestimmt. Die Biegung ist entscheidend in diesem Bereich und gibt über die Lage Ihrer Zehen Auskunft. Denn die Zehen stoßen im oberen Schachtbereich an, je flacher die Sohle ist. Durch eine gute Polsterung sind Schuhe für Nordic Walking im Allgemeinen eine Nummer Größe zu wählen. Die Passform ist ausschlaggebend für einen guten sicheren und trittfesten Gang. Bedenken Sie, dass die Bewegungen über die Zehen abgerollt werden. Dadurch benötigen Sie im Vorderbereich mehr Platz. Ihre Füße können nach Anstrengungen auch anschwellen. Trotzdem benötigen Sie eine gewisse Bewegungsfreiheit im Schuh. Zu kleine Schuhe für Nordic Walking können unangenehme Blasen und Druckstellen hinterlassen, die Schmerzen verursachen. Berücksichtigen Sie beim Kauf auch Ihr Körpergewicht. Je schwerer Sie sind, desto weicher und dicker sollte die Sohle sein.

Material und Beschaffenheit

Atmungsaktive Materialien leiten die Wärme nach außen. Der Thermokomfort verhindert ein unangenehmes Schwitzen und Brennen der Füße. Schuhe für Nordic Walking mit niedrigerem Schaft leiten die Wärme schneller nach außen und geben ein angenehmes Gefühl. Vergessen Sie nicht auch an das Wetter zu denken. Wenn Ihre Aktivitäten auch an schlechten Wettertagen zum Programm gehören, sollte eine Wetterfestigkeit des Materials gegeben sein. Wasser -und schmutzabweisende Funktionen der Schuhe für Nordic Walking sind daher von großer Bedeutung. Unterschiede gibt es beim Obermaterial, das sich den Jahreszeiten anpasst: Für warme Temperaturen sind leichte Materialien, wie Mesh, Nylon in Kombination mit Synthetik-Leder geeignet. Ein angenehmes Fußklima sorgt für eine gute Atmungsaktivität. Die leichten Schuhe für Nordic Walking sind für den Sommer ideal. Funktionssocken sind immer zu empfehlen. Sogenannte Allwetterschuhe sind robuster und bieten Schutz vor Wasser und sind winddicht. Zusätzliche Membrane, aus Gore-Tex, sorgen für einen Wetterrundumschutz. Die weiteren Materialien sind ein Nylongewebe mit integriertem Synthetik- oder Echtledereinsatz. Wer es lieber klassisch möchte, kann Schuhe für Nordic Walking aus Leder wählen. Dieser feiert sein Comeback und kann auch ideal als Freizeitschuh genutzt werden. Leder ist ein Naturprodukt und braucht daher deutliche mehr Pflege.

Sohlen und Fersen

Auf den Untergrund kommt es an. Die Bodenhaftung ist durch Stollen an den Sohlen bestens ausgestattet und gibt eine hervorragende Griffigkeit. Das Stollenprofil ist entscheidend. Wenn Ihre Aktivitäten mehr in Parks und auf Wegen stattfinden, ist ein weniger ausgeprägtes Stollenprofil von Vorteil. Schuhe für Nordic Walking mit tiefem Stollenprofil eigenen sich auf allen anderen Böden. Die Biegung der Sohle im Vorderfuß muss in jedem Fall und ohne Probleme gegeben sein. Der Fersenteil ist wichtig und wird bei jedem Schritt belastet und beansprucht. Der Angriffswinkel ist umso höher, desto schneller Sie walken. Ein ausgeglichenes und angenehmes Laufgefühl erhalten Sie durch ein gutes Fersenteil. Berge, Strand und Wanderwege verlangen ein stärkeres Profil. Berücksichtigen Sie beim Kauf Ihrer Schuhe für Nordic Walking auch Ihr Körpergewicht. Denn je schwerer, desto dicker und weicher sollten die Sohlen sein. Noppen und griffige Sohlen oder das sogenannte Traktorprofil ist bestens für schwergewichtige Menschen geeignet. Auch wer unsicher auf den Beinen ist, bekommt dadurch mehr Halt.

Die Schnürung

Wenn Ihre Schuhe für Nordic Walking nicht richtig geschnürt sind, haben sie entweder keinen festen sicheren Halt oder sie engen ein. Die Art der Schnürung ist durchaus wichtig. So vermeiden sie Durchblutungsstörungen und Druckstellen. Beim An- und Ausziehen der Schuhe für Nordic Walking, öffnen sie diese so, dass sie problemlos rein und raus kommen. Somit vermeiden sie Beschädigungen des Innenfutters und der Fersenkappen. Die Schnürsenkel gleichmäßig von unten nach oben ziehen, bevor sie diese verknoten. Somit verhindern Sie, dass sich die Bindung nicht weitet und die Schuhe für Nordic Walking nicht mehr richtig am Fuß sitzen. Hierdurch entstehen sonst unangenehme Reibungen. Damit keine Naht entsteht, ziehen Sie die Zunge nicht zu weit nach oben, das kann zu Druckstellen führen. Es gibt viele verschiedene Spezialschnürungen. Um den Bewegungsablauf der Schuhe für Nordic Walking richtig zu koordinieren, ist es wichtig die richtige Schnürart zu finden.

Einsteiger und Fortgeschrittene

Wenn Sie die passenden Schuhe für Nordic Walking ausgesucht und eingelaufen haben, können Sie mit dem Training beginnen. In einem flachen Gelände mit kurzen Runden. Ein guter Sitz der Stöcke ist genauso wichtig, wie die gute Passform der Schuhe. Sie führen Hände von unten in die Schlaufen und umfassen den Griff. Die Klettverschlüsse werden über den Handrücken befestigt. Walken Sie zuerst ohne Stockeinsatz und lassen die Arme pendeln. Erst nach und nach nehmen sie die Stöcke zum Einsatz. Hände, Arme, Schultern und Beine werden ganzheitlich trainiert. Für einen guten und sicheren Tritt sorgen Ihre Schuhe für Nordic Walking. Durch den Vierfüßlergang werden alles Muskeln, Bänder und Sehnen optimal und ohne Überanstrengung trainiert. Ein entspanntes Gehen mit aufrechter Körperhaltung. Fortgeschrittene, die Erfahrung mit dem Ausdauersport haben, stellen mehr Anforderungen an Schuhe für Nordic Walking. Wer Nordic Walking zu seinem täglichen Trainingsprogramm macht, wird sich das eine oder andere Paar dazukaufen. Hier spielen dann Erfahrungen aus der Praxis eine Rolle, aus denen die Ansprüche an den Schuh resultieren.

Tipps zur Pflege

Wer vielleicht täglich beansprucht wird, möchte auch gepflegt werden. Die Pflege dient der Erhaltung Ihrer Schuhe für Nordic Walking. Auch wenn Ihre Schuhe für Nordic Walking mal schmutzig sind, nicht in die Waschmaschine geben, dadurch härtet das Dämpfungsgel aus. Legen Sie Ihre Schuhe auch nicht, wenn Sie nach dem Walken nass geworden sind, auf die Heizung, dadurch wird das Material brüchig und undicht. Steine sollten aus der Sohle entfernt werden. Schuhe für Nordic Walking brauchen Luft, daher nicht in den Schuhschrank stellen, sie müssen ausdünsten. Wenn Ihr Keller leicht feucht ist, haben Schuhe für Nordic Walking dort auch nichts verloren. Nach dem Walken die Einlagen entfernen und Schuhspanner rein. Reinigen Sie Ihre Schuhe für Nordic Walking mit handwarmer Seifenlauge, oder achten Sie auf die Anweisungen des Herstellers. Schuhe für Nordic Walking aus Leder brauchen eine spezielle Reinigung mit Lederfett und sehr weichem Tuch.

Preis

Die richtigen Schuhe für Nordic Walking für Einsteiger oder Fortgeschrittene sind preislich in allen Segmenten zu finden. Ausschlaggebend ist in jedem Fall die gute Passform. Gesunde Füße fördern das bequeme und angenehme Tragen. Bei Billigschuhen können Probleme mit den Achillessehen auftreten und Schmerzen verursachen. Die PVC-Sohlen härten aus und geben beim Walken keine Trittschalldämpfung. Gute Schuhe für Nordic Walking sollten keine Preisfrage sein. 

Ratgeber

Weitere nützliche Informationen rund um das Thema Nordic Walking finden Sie unter Ratgeber-Blog. Informationen zu Nordic Walking Stöcken finden Sie hier.

Oder schauen Sie sich gerne unseren Schuhtest an:

>> Test Damen Schuhe

>> Test Herren Schuhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.